Home
Home   >   News : Herausforderungen im westlichen Mittelmeer - Masterstudierende bei der Master-Class 2020
DiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporamaDiaporama

Herausforderungen im westlichen Mittelmeer - Masterstudierende bei der Master-Class 2020

Jan 31. 2020

Kehl. In der letzten Januar-Woche machten sich fünf Studierende des Masterstudiengangs „Management von Clustern und regionalen Netzwerken“ der Hochschule Kehl auf den Weg zur Teilnahme an der 8. Master-Class in Marseille. Dort trafen sich 120 Masterstudierende aus elf Studiengängen und vier Ländern (Spanien, Italien, Frankreich und Deutschland). In den einzelnen Studiengängen waren diverse weitere Nationalitäten vertreten (China, Marokko, Algerien, Kamerun, usw.)

Die diesjährige Veranstaltung stand ganz im Zeichen des „Mittelmeer-Gipfels der zwei Ufer“. Dort wurde im Juni 2019 an gleicher Stelle unter Leitung des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron über gemeinsame Projekte im westlichen Mittelmeerraum beraten. Die Region wird von Problemen der Migration, des Klimawandels und der Umweltverschmutzung gebeutelt. Bei dem Treffen der Außenminister wurden 14 konkrete Projekte vereinbart. Dabei geht es um Ausbildung junger Menschen und den Ausbau „grüner Energie“ in der Region. Aber auch der Kampf gegen Plastikabfall oder der Ausbau der Digitalwirtschaft sind von Bedeutung.

Die Teilnehmenden der Master-Class beschäftigten sich in gemischten Arbeitsgruppen mit diesen Themen. Die Herausforderung durch Migration im Mittelmeerraum, die Bedeutung von maritimen Häfen für die wirtschaftliche, soziale und ökologische Entwicklung in der Region oder die Folgen von Multikulturalität im 21. Jahrhundert in den Städten Europas wurden diskutiert. Die Ergebnisse der Arbeit präsentierten die Studierenden im eindrucksvollen Sitzungssaal des Regionalrates der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur (PACA). In vielen Beiträgen zeigte sich, dass die Bedeutung von Unternehmensnetzwerken und Clustern inzwischen auch in der Regionalpolitik des Mittelmeerraumes fest verortet ist.

Die Masterstudierenden aus Kehl und Straßburg hatten ausgiebig Gelegenheit, sich mit Studierenden anderer Kulturkreise und Fachkundigen auszutauschen. Es gab natürlich auch Raum zur Besichtigung der sehenswerten Hafenstadt Marseille.
Der neue Studiengang darf sich bereits jetzt auf die nächste Master-Class 2021 in Siena (Toskana/Italien) freuen.

 

Foto (Hochschule Kehl):
Die Studierenden in Marseille

Mai 23. 2020

Im Rahmen unseres Studiengangs “Management von Clustern und regionalen Netzwerken” haben wir -...

Apr 30. 2020

Die Studierenden des Masterstudiengangs "Management von Clustern und regionalen Netzwerken" haben...

Apr 30. 2020

Die Studierenden und Absolvent_innen haben gemeinsam einen Alumni-Verein gegründet. Mehr...

Jan 31. 2020

Kehl. In der letzten Januar-Woche machten sich fünf Studierende des Masterstudiengangs „Management...

Jan 27. 2020

Kehl. Eine Woche dem Vorlesungsalltag entfliehen und sich mit Studierenden aus anderen...

Okt 19. 2019

Alumni-Verein gegründet Am Samstag, den 19.10.2019 war es endlich soweit. In den Räumen der...

Mai 16. 2019

Alain Tubiana, co-responsable du Master Management de clusters et de réseaux territoriaux, dirige...

Mär 1. 2019

Interview mit der Studierenden Felicitas Behr zu Ihrem Praktikum während der dualen...

Feb 25. 2019

Ende Februar 2019 nahmen Drittsemester des Masters Management von Clustern und regionalen...

Feb 4. 2019

Master-Class in Barcelona Studierende des Masterstudiengangs Management von Clustern und...

Feb 14. 2017

Die Havard Business School der Havard University in Boston gehört mit Ihrer Managementausbildung zu...

Suchen & Finden

Dieses Projekt wird von der Europäischen Union kofinanziert – Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Der Oberrhein wächst zusammen, mit jedem Projekt

Diplom von der Deutsch-Französischen Hochschule akkreditiert